Weiberfasching 2015

Weiberfasching 2015 in Stegaurach

Auch heuer war wieder Party pur in Stegaurach! Ob Jung, ob Alt, ob Mitglied im Verein oder nicht, alle trafen sich am Weiberfasching-Donnerstag, heuer am 12. Februar, ab 19.30 Uhr bei freiem Eintritt im Sportheim der Spielvereinigung Stegaurach bei Spaß und guter Laune.

Die Gymnastikabteilung lud dazu alle Närrinnen zum sechsten Mal zu einem abwechslungsreichen Programm, also einem unvergesslichen Abend, ein.

Zuerst begann wie jedes Jahr die Zumba-Gruppe des Vereins und heizten mit ihren rhythmischen, kraftvollen Tänzen erst mal richtig ein. Nach einer Tanzrunde präsentierten die Jungs der FFW Stegaurach ihren Vorjahresauftritt  – Thriller von Michael Jackson. Diese Masken waren umwerfend, richtig zum Gruseln – abgefallene Körperteile flogen durch die Luft, Schreie durchdrungen den Raum, Schauer pur.

Gleich darauf folgte die Wahl der 6. Stegauracher Faschingsprinzessin, genannt SSDF, mit vielen lustigen Spielen bzw. einem Test, der die Fähigkeiten um das würdige Amt herausfindet. Heuer punktete Heidi Kolb bei der Kategorie „Stimmung machen“, bei der Schlager erraten wurden, dazu den Interpreten. Und diejenige, die das Lied vorsang, konnte sich noch einen Zusatzpunkt einheimsen. Heidi trällerte ein Lied nach dem anderen und riss das Publikum zum Mitsingen mit. Das brachte ihr viele Punkte ein und somit den ersten Platz und die damit verbundene Berechtigung sich die 6. Faschingsprinzessin von Stegaurach zu nennen. Vor der Inthronisation wurde die amtierende Faschingsprinzessin Rebekka I. noch über ihre geleisteten Aufgaben im vergangenen Jahr interviewt. Diese sind, auf allen Faschingsbällen anwesend zu sein und endet mit der Teilnahme am Faschingszug auf dem Gemeinderatswagen.

Heuer war einer der Höhepunkte die Verlosung von 2 x 2 Michl-Müller-Karten für den Auftritt am 19.04.15 in der Aurachtalhalle in Stegaurach. Zwei glückliche Gewinner, Silke Wagner und Waltraud Miller, nahmen die Karten freudestrahlend entgegen.

Und dann kam sie, der Stargast - Helene Fischer, alias Dominik Scheer. Sie wurde von drei muskulösen Tänzern (Andreas Sahlender, Florian Förtsch und Steffen Knefel) schwebend, stilvoll hereingetragen, um auf der Tanzfläche eine Performance originalgetreu hinzulegen. Die Masse tobte und wollte natürlich eine Zugabe, diese wurde gleich und auch am Faschingssonntag in der Aurachtalhalle ausgeführt.

Werner Scheer und seine Tochter Verena hielten den Stimmungspegel mit ihrem mitreißenden Programm bis zum Ende hoch. Alte Schlager zum Mitsingen gemischt mit neuen Songs sind immer wieder der Garant für eine gelungene Party.

Dies zeigen die Fotos in der Galerie.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer