Company-Cup


BOSCHLER gewinnen das Jubiläumsturnier des Company Cup`s

Am vergangenen Samstag fand in der Stegaurach Aurachtalhalle der 15. Company Cup für Firmen- und Behördenmannschaften statt. Das Jubiläumsturnier konnte das Team BOSCH Bamberg zum ersten Mal in ihrer Geschichte für sich gewinnen. In einem spannenden Finale setzten sich die Boschler gegen Concept Laser aus Lichtenfels mit 2:1 Toren durch. Das kleine Finale gewann das ALLSTAR Team gegen die Überraschungsmannschaft des Turnieres, das Landratsamt Bamberg mit 4:2.
Zum besten Torwart wurde Philip Stößel (Landratsamt Bamberg) gewählt, Torschützenkönig wurde mit 9 Treffern Philipp Ramer und bester Turnierspieler Hannes Bontjes (beide vom Team BOSCH Bamberg). Bei der Siegerehrung konnte sich Organisator Steffan Seidler über eine stattliche Summe für den sozialen Zweck freuen, dieser wird an die Lebenshilfe Bamberg gehen.


Verdiente Ehrungen in der Mittagspause

In der Mittagspause hatten die Kleinsten, die F-Schüler der SpVgg Stegaurach und des SV Frensdorf in einem Einlagespiel ihren großen Auftritt. Hier gewannen die Gäste verdient mit 6:0, jedoch war dies schnell zur Nebensache, denn alle Spieler erhielten eine Erinnerungsmedaille. Im Anschluß an das Spiel bedankte sich Steffan Seidler bei seinem ORGA Team, sowie den vielen Helfern die dieses Event möglich machten. Michael Pauly (Fotograf), Marc Klinnert (Heftgestaltung) und die eingeteilten Schiedsrichter um Simon Winkler und Carlos Brodmerkel erhielten allesamt einen Geschenkkorb. Die Firmen BROSE Hallstadt, Auto Scholz und Wieland Electric erhielten eine Erinnerungsurkunde, sie waren bei allen 15 Events am Start. Besonders lobte der Organisator das Mitwirken der Firmen in der gesamten Zeit, der Jahre. Georg Lunz (Wieland Electric) und Stefan Gunzelmann (Auto Scholz) erhielten eine Urkunde über 15 Jahre Teammanager bei ihren jeweiligen Firmen.

Schon in der Gruppenphase gab es die ein oder andere Überraschung, so schaffte die „graue Maus“ der letzten Jahre, dass Landratsamt Bamberg den Sprung in das Viertelfinale. Auf der anderen Seite kam Wieland Electric nicht über diese hinaus. In der Gruppe A setzte sich erwartungsgemäß der Titelverteidiger Schaeffler Hirschaid durch, auf den zweiten Platz landete das Landratsamt Bamberg. Den ersten Platz in der Gruppe B machten die zwei großen „B“s unter sich aus. Hier gewann Brose gegen Bosch mit 2:0. Die Gruppe C dominierte das ALLSTAR Team, hier konnte sich Auto Scholz für die KO-Spiele qualifizieren. In der Gruppe D war Concept Laser das bestimmende Team, auf Platz zwei kam Herbert Pfänder Haustechnik.

Der Titelverteidiger Schaeffler Hirschaid traf im ersten Viertelfinale auf Bosch Bamberg. Nach 10 Minuten stand es 1:1, so mußte ein Zehnmeterschießen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier hatten die Boschler das bessere Ende auf ihrer Seite. Im zweiten KO Spiel mußte das Landratsamt Bamberg gegen die favorisierten Brosianer antreten, hier zeigte Thomas Schmitt (Landratsamt Bamberg) sein ganzes Können und sorgte mit seinen Toren für den überraschenden Einzug ins Halbfiale, denn mit 3.2 konnte man das Spiel für sich entscheiden. Die ALLSTARS zeigten gegen den Familienbetrieb aus Hallstadt ihr ganzes Können und so mußte Pfänder Haustechnik im Viertelfinale mit 1:3 die Segel streichen. Das letzte Viertelfinale gewann Concept Laser aus Lichtenfels sehr souverän gegen Auto Scholz mit 5:1 Toren.

Im ersten Halbfinale setzte sich nach spannenden Kampf BOSCH Bamberg gegen das ALLSTAR Team mit 3:1 Toren durch. Das zweite Halbfinale gewann Cocept Laser mit 4:0 gegen das Landratsamt. Im Kleinen Finale zeigten die beiden Verlierer noch einmal ihr Können und begeisterten die Zuschauer mit sechs teilweise sehr schönen Toren. Das finale Ergebnis mit 4:2 für das ALLSTAR Team war dabei nur eine Nebensache.

Im letzten Jahr als Neuling auf Rang 15 gelandet, stand Concept Laser als favorisiertes Team im Finale. Dies wurde auch durch die schnelle 1:0 Führung bestätigt. Aber BOSCH Bamberg kam durch Philipp Ramer zum verdienten Ausgleich. Nun wogte das Spiel hin und her und beide Mannschaften hatten gute Chancen das Siegtor zu erzielen, doch die beiden Torhüter wußten dies zu verhindern. Wiederum Philipp Ramer war es der nach einem schönen Spielzug das 2:1 Siegtor für seine BOSCHLER erzielte. Somit konnte das Team in der 15 jährigen Geschichte des Company Cup`s sich zum ersten Mal in die Siegerliste eintragen.

Hier gehts zu den Bildern vom Company-Cup 2019

Ansprechpartner:


Spartenleiter Fussball:

Steffan Seidler
Tel. priv.: 0951 / 20 87 68 84  od. 0171 / 6 26 26 97
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Search